MISSHA Time Revolution – The First Treatment Essence [Intensive]*

Was die Hefe auf der Haut so macht

Heute stelle ich euch ein recht bekanntes und beliebtes Skincare-Produkt vor. Ich habe es nun ca. 2 Monate lang täglich testen können und es ist zu einer festen Größe in meiner Routine geworden. Kann es mir ebenso wie mein Highdroxy Spray oder BHA nicht mehr wegdenken.

Zunächst danke ich einmal Missha Deutschland, dass ich dieses tolle Produkt, auf was ich so „scharf“ war kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ist mir davor und seitdem auch nicht wieder passiert, bin immer noch total begeistert.
Wer mir z.B. auf Instagram oder Snapchat folgt, weiß, dass ich flüssige Produkte in meiner Skincare-Routine liebe. Feuchtigkeit ohne zu beschweren. Meine Haut neigt er zum Fetten und da trage ich ungern okklusive feste Pasten auf. Dies tut auch meiner Couperose nicht gut.
The first Treatment Essence von Missha ist eins solche flüssige Pflege. Ihr könnt es auch einen Toner nennen.
Für 39,90 € bekommt ihr 130 ml, die innerhalb von 9 Monaten aufgebraucht werden sollten.
So lange braucht man vielleicht auch fast, denn ich nutze es seit 2 Monaten täglich morgens und abends und es ist erst knapp zu einem Drittel geleert.
Ähnlich wie ein Toner wird die Essence am besten nach der Reinigung als erstes Produkt aufgetragen und bereitet auf die weitere Pflege vor. Ich nutze es nach dem Peelen mit BHA und nach meinem Highdroxy Spray.
Vorne weg:
  • für alle Hauttypen
  • alle Altersgruppen
  • ohne Parabene
  • ohne Silikone
  • ohne Farbstoffe
  • ohne Alkohol
  • ohne Mineralöle
  • ohne Duftstoffe
Toll, oder???
 
Konsistenz – Auftrag – Hautgefühl
Wie schon gesagt, ist die Essence flüssig. Sie zieht sehr schnell ein, durstige trockene Haut, wird sich sicher über eine weitere Schicht freuen. Auftragen könnt ihr die Essence entweder mit einem Wattepad oder mit den Händen. Ich bevorzuge die Hände, dieses Reiben mit Wattepads ist mir schon zu viel Reiz für die Haut. Ich gebe etwas davon in meine Handinnenflächen und verteile es sanft eher tupfend in meinem Gesicht.
Die Essence ist nicht fettend und für jeden Hauttyp geeignet. Einfach feuchtigkeitsspendend und zieht komplett ein. Genau das richtige für mich.
Was ist das Besondere an der First Treatment Essence [Intensive] von Missha?
Nun gut. Toner gibt es ja nun wie Sand am Meer, für jeden Hauttyp ist was dabei und selber ich habe so viele Wässerchen, dass ich sie gar nicht alle hintereinander auf mein Gesicht auftragen könnte. Da reiht sich etwas gegen Rötungen, an etwas Hydratisierendes und etwas Beruhigendes. Wo soll da nun noch diese Essence reinpassen?
Die Essence besteht zu 80 % aus gärender Hefe-Konzentrat. Und das ist nun etwas, was andere Wässerchen nicht haben und weshalb sich die Essence auch von anderen Tonern unterscheidet und eure Pflege in jedem Fall ergänzen kann.
Wozu Hefe im Gesicht?
Mh, ein Pilz auf der Haut??? – Klingt ja erstmal nicht so schön, aber die Hefe ist kein Schädling auf unserer Haut, sondern hilft ihr, Sauerstoff in die Zellen zu transportieren und sorgt für eine erhöhte Teilungsfreudigkeit der Zellen. Außerdem schützt sie die Haut vor freien Radikalen, da es Beta-Glucan (Zuckeralkohol) enthält, welches antioxidativ wirkt. Ebenso kann besonders auch trockene und zu Unreinheiten neigende Haut von der Hefe profitieren.
Die Hefe wird von der Haut absorbiert und liefert ihr Energie (Sauerstoff), um sich aufzubauen und zu regenerieren (Zellteilung und Kollagenbildung).
Kennt ihr Bierhefekapseln aus der Drogerie, zur Stärkung von Haut, Haare und Nägel? Ist dasselbe Prinzip nur eben von innen heraus.
Ihr könnt euch sogar Hautmasken mit Hefe herstellen. Einfach Hefetabletten zerdrücken und mit Mandelmilch und Olivenöl zu einer schönen Paste vermischen.
In der Essence von Missha ist natürlich nicht nur Hefe enthalten. Niacinamide und Cassia Alata Extrakt (DN-Age) – Extrakt aus dem sog. „Candle-Tree“ pflegen zusätzlich, schützen vor vorzeitiger Hautalterung (UV Schäden) und halten die Haut rein und fein 😉
 
Weitere Hautschmeichler:
  • Hyaluronsäure
  • Lecithin
  • Glycerin
  • Betaine
  • Adenosine

 

 
Hier einmal alle INCI auf einem Blick:
Saccharomyces Ferment Filtrate, Bifida Ferment Lysate, Propanediol, Niacinamide, Polyquaternium-51, Ulmus Davidana Root Extract, Betaine, Amaranthus Caudatus Seed Extract, Piper Methysticum Leaf Extract, Beta Vulgaris Root Extract, Phellodentron Amurense Bark Extract,  Cassia Alata Leaf Estract, Hydrogenated Lecithin, Sodium Hyaluronate, Pentylene Glycol, Water, Trehalose, Disudium EDTA, Hydrolyzed Corn Starch, Adenosine, Eythylhexyl Glycerin, Butylene Glycol, Glycerin, Raffinose, Tromethamine, Acetic Acid, Lactic Acid, 1,2-Hexanediol, Caprylyl Glycol, Hexapeptide-9, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate
Missha Produkte stecken ja immer sehr oft voll mit Pflanzenstoffen, die eine tolle Wirkung auf die Haut haben können, aber auch Reizungspotenzial aufweisen. Ich finde es immer sehr schwer zu unterscheiden, ist es ein Reizstoff, ein Duftstoff vielleicht sogar allergisierend als Heuschnupfler oder einfach eine tolle Heilpflanze.
Daher hier einmal die Pflanzenextrakte und Ihre Wirkung aufgeschlüsselt ( mein Wissen darüber stammt übrigens nur aus dem Internet, aber so müsst ihr euch die Mühe nicht machen ):
  • Ulmus Davidana Root Extract: Ulmenwurzel, hier feuchtigkeitsspendend und regenerierend
  • Amaranthus Caudatus Seed Extract: Amaranth, kennen wir das nicht vor allem aus der veganen Küche und als Superfood???, hier wirkt es feuchtigkeitsspendend und beruhigend
  • Piper Methysticum Leaf Extract: da haben wir mal einen potenziellen Reizstoff*, Wirkung: erfrischend (ähnlich Menthol und Eucalyptus), antiseborrhisch und antioxidativ. Könnt ihr auch als Globuli einnehmen für Haut, Haare und Nägel.
  • Beta Vulgaris Root Extract: Zuckerrübe, antioxidativ, reich an Betain
  • Phellodendron Amurense Bark Extract: eine natürliche Alternative für Parabene zur Konservierung, beruhigend und entzündungshemmend
  • Cassia Alata Leaf Extract: Candle-Tree, antioxidativ, zellerneuernd

 

*Quelle:http://www.paulaschoice.com/cosmetic-ingredient-dictionary/definition/kava-kava-extract
Ich hatte trotz des einen potenziellen Reizstoffes (habe ich auch nur aus dem PC Dictionary, da lohnt sich echt ein Blick ,wenn man mal über die INCI nicht Bescheid weiß) nie Probleme mit der Essence. Nutze sie wirklich seit 2 Monaten täglich und meine Haut wurde nicht gereizt oder irritiert. Es gab keine vermehrten Rötungen oder sonstiges auch bei meiner eher empfindlichen Haut.
Fazit:
Ich bin wirklich überzeugt von der Missha Time Revolution First Treamtment Essence [Intensive] und werde sie mir definitiv kaufen, wenn sie aufgebraucht ist.
Es tut meiner Haut einfach gut und Hefe ist ein super Anti-Aging-Werkzeug, was mir ansonsten auch in meiner Routine noch fehlen würde! Ich kann schlecht sagen, ob es wirklich gegen Falten hilft, da ich keine ausgeprägten habe und ja gerade deshalb diese Essence verwende, um sie auch noch lange fernzuhalten. In 10 Jahren kann ich dann sagen, ob die Essence wirklich was gebracht hat.
Pflegend ist diese Essence auf jeden Fall und sorgt für ein ruhiges und ausgeglichenes Hautbild. Es ist feuchtigkeitsspendend, antioxidativ, beruhigend und wirkt ausgleichend für meine Mischhaut (Sebumregulation). Die Haut wird weich, gestärkt und ebenmäßig.
Ich möchte nicht mehr auf dieses Mittelchen verzichten und weiterhin die Hefe, Niacinamide, Aminosäuren und schützenden Pflanzenstoffe nutzen, um meine Haut zu optimieren und ihren guten Zustand zu bewahren.

Für 28,00 € gerade im Angebot bei Amazon( mit klick auf den Link):
Missha Time Revolution First Treatment Essence

(affiliate link)

*PR-Sample



2 Antworten zu “MISSHA Time Revolution – The First Treatment Essence [Intensive]*”

  1. Sooyoona sagt:

    Diese Essence habe ich momentan auch in meiner Routine (seit ca. 1 Monat) und war am Anfang etwas enttäuscht. Sie hat mir einfach etwas wenig Feuchtigkeit gespendet. Mittlerweile und in Kombination mit einem Feuchtigkeitserum mag ich sie aber auch sehr gerne. Die Haut wirkt feiner und ausgeglichener. Auch wird die Essence von meiner Haut gut vertragen 🙂 Mittlerweile gibt es ja eine Moist Intensiv Version davon, die wird dann wohl als nächstes getestet.

    liebe Grüsse

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: